UNESCO-Welterbe: Bernina-Express wird 100

Die grenzüberschreitende Rhätische Bahn in der Kulturlandschaft Albula/Bernina umfasst die 67 Kilometer lange Bahnstrecke zwischen Thusis und St. Moritz (Albula), die 1904 eröffnet wurde, und die 61 Kilometer lange Anschlussstrecke nach Tirano (Bernina). Sie ist ein technisches Denkmal für die Erschließung der hochalpinen Landschaft und gehört mit ihrer einzigartigen Streckenführung, über 50 Tunneln und fast 200 Viadukten und Brücken zu den spektakulärsten Schmalspurbahnen der Welt.

Eine der gewagtesten und spektakulärsten Bahn-Trassen befährt seit nunmehr 100 Jahren der Bernina-Express. Der springende Steinbock an den roten Waggons ist sein Erkennungszeichen. Als schönste und einzige offene Alpenüberquerung wirbt man um Fahrgäste. Seit 2008 schmückt sich der Bernina-Express mit dem UNESCO-Welterbetitel.
bernina-express-schweiz1
Lesestoff gibt es hier und hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.