Skandinavien/Baltikum/Polen im Wohnmobil

26 Tage; 11.013 Kilometer und insgesamt 168 Fahrtstunden durch Dänemark, Schweden, Norwegen, Finnland, Estland, Lettland, Litauen und Polen: Mancher wird da zu recht fragen, warum dieser vierwöchige Trip im „Schweinsgalopp“ erfolgte. Die Gründe sind zu vielfältig, um hier erörtert zu werden: Solche Touren haben aber in gehörigem Maße sowohl mit Zeit als auch mit Geld zu tun, im konkreten Falle leider auch mit der Gesundheit meines damals pflegebedürftigen Vaters, der rasch viel sehen wollte!
Dennoch gab es ausreichend viel zu sehen, wenngleich natürlich „Tiefenbohrungen“ meist ausbleiben mussten. Wer Skandinavien und das Baltikum nebst Nordost-Polen mal wirklich nur beschnuppern möchte, käme mit der Route gut klar. Vorausgesetzt, er/sie mag sich tagtäglich lange hinters Steuer setzen! Essenszubereitung sollte vor allem schnell gehen, deshalb habe ich die Hauptmahlzeit mal mit aufgeführt. Wir haben bis Lettland keinen klassischen Campingplatz angesteuert! Die Tage waren (fast) immer sehr lang, die Kilometerangaben anbei.
Es handelte sich beim Gefährt für diese Tour um einen gemieteten LMC-Alkoven auf Fiat Ducato-Basis. Dazu nur wenige Sätze: Kaufen würde ich ein Alkoven-Modell nie! Für Länge und Gewicht war das Fahrzeug mit 115 PS völlig untermotorisiert und sehr „versoffen“. Alkoven und Stockbetten – ein no-go! Die Dinette war eine Qual, was den Platz zum Essen anbelangte. Wirklich angenehm reist es sich in diesem Modell mit zwei Personen (wir waren zu dritt), ausgelegt ist das Wohnmobil aber auf sechs Reisende. Der Schnelldurchlauf:
Tag 1
Vormittags Wohnmobil checken, Wasser auffüllen, Klamotten, diverses Equipment und Lebensmittel verstauen (ein externer Propangas-Kocher ist ebenso zu empfehlen wie eine externe Dusche und ein Not-Vorrat von 20 Litern Trinkwasser).
Abfahrt in Saalfeld um 15 Uhr. BAB 9 gen Schkeuditzer Kreuz, weiter gen Magdeburg, dann BAB 2 und BAB 7 bis 100 Kilometer vor Flensburg. Übernachtung auf dem Autobahnparkplatz.
Hauptmahlzeit: Kartoffelbrei und Hackfleischbällchen mit Zwiebelgemüse.
Tagesende um 23 Uhr.
Tageskilometer: 588

Tag 2
Beginn um 7:30 Uhr. Fahrt über die Storebelt-Brücke (46 Euro Maut) gen Roskilde; Dombesichtigung. Weiterfahrt gen Helsingor, um Schloss Kronborg zu besuchen. Am Nachmittag Fahrt gen Kopenhagen, zur Kleinen Meerjungfrau, Stadtbesichtung im Umfeld von Schloss Amalienborg. Von Kopenhagen am Abend über die Öresundbrücke (ca. 45 Euro Maut) bis ca. 30 km vor Helsingborg, Übernachtung an der Ostsee auf einem fast leeren Autohof.
Dänemark Kopenhagen Schloss
Hauptmahlzeit: Pellkartoffeln und Kräuterquark.
Tagesende: 23 Uhr.
Tageskilometer: 647

Tag 3
Start in den Tag: 8:00 Uhr. Fahrt über Jönköping gen Motala, dabei Besichtigung von Schloss Vadstena am Vättern-See und Spaziergang am Götakanal, der allein schon eine Reise wert ist! Weiterfahrt über Norrköpping und Nyköping zum Tagesende an den Schären südlich von Stockholm bei Nynäshamn. Übernachtung auf einem kleinen kostenlosen Platz direkt an der Ostsee.

Hauptmahlzeit: Klöße, Rotkohl, Roulade.
Tagesende: 21:10 Uhr.
Tageskilometer: 637

Tag 4
Tagesbeginn ganz gemütlich um 9:00 Uhr. Staufreie Fahrt gen Stockholm. Altstadtbummel auf Schusters Rappen. Weiterfahrt am frühen Nachmittag gen Mariefred zum Schloss Gripsholm. Stippvisite in Örebro, dann an Karlstad vorbei gen Hammarö am Vännern-See (Übernachtung).

Hauptmahlzeit: Nudeln, Tomatensoße, gebratene Bockwurst.
Tagesende: 18:45 Uhr.
Tageskilometer: 398

Tag 5
Start in den Tag um 09:45 Uhr. Fahrt gen Oslo (Nobel Peace Center, Rathaus, Karl Johans Gate).



Hauptmahlzeit an der schwedisch-norwegischen Grenze: Kartoffelpuffer, Apfelmus.
Tagesende ca. 30 km vor Heddal: 20:45 Uhr.
Tageskilometer: 392

Tag 6
Der Tag beginnt um 8:15 Uhr. Kurzer Weg zur Stabkirche in Heddal, dann weiter am Rande der Hardangervidda gen Geilo und schließlich zum Voringsvossen, einem beeindruckenden Wasserfall. Dann erste Fährüberfahrt und am frühen Abend ist Bergen erreicht. Kurzer Spaziergang durch Gamla Bergen. Übernachtung am Rande von Bergen.


Hauptmahlzeit: Pellkartoffeln, Schweinebraten, Rotkohl
Tagesende um 21 Uhr.
Tageskilometer: 496

Tag 7
Beginn um 9:15 Uhr. Spaziergang durch Bryggen, das „Filetstück“ Bergens. Weiter gen Vik am Sognefjord, dann weiter nach Flam. Am späten Nachmittag Bahnfahrt von Flam nach Myrdal und zurück. Übernachtung am Aurlandsfjord.


Hauptmahlzeit: Linseneintopf mit Kassler
Tagesende: 20:15 Uhr.
Tageskilometer: 322

Tag 8
Start in den Tag: 9:30 Uhr. Fahrt über den faszinierenden Aurlandsweg, dann entlang des Sognefjords. Die Stabkirchen in Borgund und Urnes werden gestreift. Leider mäßiges Wetter. Nachmittags Ankunft und kurze Wanderung am Nigardsbreen. Übernachtung auf einem kleinen Waldparkplatz.
Nigardsbreen Norwegen
Hauptmahlzeit: Pellkartoffeln, Sauerkraut, Eisbein.
Tagesende: 20:45 Uhr.
Tageskilometer: 337

Tag 9
Tagesbeginn ganz gemütlich um 9:45 Uhr. Bei Nieselregen und Nebel geht es gen Geirangerfjord. Weiter über die Trollstigen via Andalsnes in Richtung Gjemnessund und Bergsoysund. Übernachtung in der „Pampa“ ca. 100 km vor Trondheim.

Hauptmahlzeit: Nudeln, Tomatensoße, gebratene Jagdwurst.
Tagesende: 18:45 Uhr.
Tageskilometer: 338

Tag 10
Start in den Tag um 09:15 Uhr. Fahrt gen Trondheim mit Besichtigung des Nidarosdoms. Dann werden Kilometer „gefressen“ auf der E 6 in Richtung Mosjoen.

Hauptmahlzeit: Pellkartoffeln, marinierter Hering.
Tagesende: 20:30 Uhr.
Tageskilometer: 470

Tag 11
Der Tag beginnt um 9:15 Uhr ganz geruhsam. Es geht gen Mosjoen, weil frisches Brot und Brötchen gekauft werden müssen, weiter gen Mo i Rana. Dann über den Polarkreis (kurzer Stopp) gen Bodo. Leider hätten wir nur nachts eine (sehr teure) Fährüberfahrt zu den Lofoten bekommen, so dass wir kehrt machen gen E 6 und, um am nächsten Tag von Skutvik aus überzusetzen. Übernachtung an einem Flüsschen nahe der E 6.

Hauptmahlzeit: Nudeln und Rindergulasch
Tagesende um 20:15 Uhr.
Tageskilometer: 483

Tag 12
Sehr später Start in den Tag, um 11 Uhr. Es geht gen Skutvik, wo wir bis 17:30 Uhr auf die zweistündige Überfahrt warten müssen. Ein paar Stunden Ruhe! Ein Spaziergang am Nordatlantik tut ebenfalls gut. Als wir auf den Lofoten ankommen, öffnet Petrus seine Schleusen; am nächsten Morgen steht rund ums Womo das Wasser! Doch nach dem Regenguss wird es noch mal richtig schön, dunkel wird es ohnehin schon nicht mehr richtig.

Hauptmahlzeit: Eierkuchen und Apfelmus
Tagesende: 20 Uhr.
Tageskilometer: 150

Tag 13
Start in den Tag: 9:30 Uhr. Svolvaer wird auf Schusters Rappen bei strahlendem Sonnenschein erkundet, einige umliegende Orte im Schweinsgalopp passiert. Dann geht es auf den Lofoten gen Norden. Via Brücke führt der Weg zurück auf die E 6 nördlich von Narvik. Ein Wegweiser lässt die Dimensionen erahnen … Übernachtung am Storfjord.

Hauptmahlzeit: Klöße mit einer Schmand-Soße und (selbst gesuchten!) Pilzen
Tagesende: 19:00 Uhr.
Tageskilometer: 402

Tag 14
Tagesbeginn um 9:45 Uhr. Die Fahrt geht gen Alta, wo genügend Zeit ist, die berühmten Felszeichnungen (UNESCO-Welterbe) zu bewundern. Weiter zum nördlichsten Punkt dieser Tour in Olderfjord. Übernachtung am Fluss.

Hauptmahlzeit: Pellkartoffeln, Mischgemüse, Schweinegulasch
Tagesende: 20 Uhr.
Tageskilometer: 441

Tag 15
Sehr früher Start in den Tag um 06:40 Uhr. Fahrt gen Karasjok. Nun folgt der vielleicht schönste Teil des Weges – gen Norden geht es am Grenzfluss Tanaelva entlang. Kaum noch Verkehr! Am frühen Nachmittag Ankunft in Kirkenes. Abends wird dann die norwegisch-finnische Grenze passiert – es geht schnurstracks gen Süden, Richtung Inari und Ivalo.

Hauptmahlzeit: selbst gesuchte Pilze, Schweinefleisch, Kartoffeln, Sauerkirschen
Tagesende: 19:30 Uhr.
Tageskilometer: 636

Tag 16
07:40 Uhr Start in den Tag. Es geht beim Weihnachtsmann (Polarkreis) vorbei (der reine Kommerz!), dann gen Rovaniemi und der Tag endet nahe Oulu – und ist verdammt lang gewesen.

Hauptmahlzeit: Salzkartoffeln, Letscho, gebratene Wiener
Tagesende um 20 Uhr.
Tageskilometer: 563

Tag 17
Sehr später Start in den Tag, um 09:45 Uhr. Es geht weiter gen Lahti und endet eine Autostunde vor Helsinki an einem Autohof. Kein „prickelnder“ Platz, dafür ein traumhafter Sonnenuntergang!
finnland sonnenuntergang
Hauptmahlzeit: Risotto mit Hühnerfrikassee
Tagesende: 20 Uhr.
Tageskilometer: 509

Tag 18
Start in den Tag: 8 Uhr. Helsinki ruft. Nach erster Schnuppertour ab zum Ticketkauf für die Fähre gen Tallinn; leider erst späte Abfahrt möglich. Also: Großstadt genießen, Markt-Bummel, in der Sonne im Café sitzen etc.

Hauptmahlzeit: Blutwurst, Salzkartoffeln, Sauerkraut
Tagesende: 01:00 Uhr in Tallinn.
Tageskilometer: 165

Tag 19
Tagesbeginn um 08:00 Uhr. Die Altstadt von Tallinn ist eine echte Perle des Baltikums! Weiterfahrt zum Peipussee und via Tartu bis kurz hinter die lettische Grenze. Davor kurze Rast an einem See, wo man Forellen selbst angeln konnte, die dann gekonnt mit Kräutern in Folie auf den Grill kamen. Tagesende in einem kostenlosen Campingdorf (nicht Campingplatz!).

Hauptmahlzeit: Weißbrot, Lachsforelle
Tagesende: 20:15 Uhr.
Tageskilometer: 426

Tag 20
Der Tag beginnt spät: 10 Uhr. Es geht zuerst gen Riga, dann weiter nach Liepaja. Das ehemalige Libau hat ganz Besonderes zu bieten … Es findet sich ein sehr schöner Campingplatz direkt an der Ostsee, 30 km von der litauischen Grenze entfernt.

Hauptmahlzeit: Nudeln mit Schweinegulasch
Tagesende: 17:30 Uhr.
Tageskilometer: 352

Tag 21
10 Uhr Start in den Tag. Das erste Ziel ist Klaipeda. Dann geht es mit der Fähre hinüber zur Kurischen Nehrung. Juodkrante und Nida sind die Stationen. Thomas-Mann-Haus, Hohe Düne – ein Muss in Nida. Ausgiebiger Spaziergang. Am späten Nachmittag zurück aufs Festland; Übernachtung an der Autobahn Klaipeda-Vilnius.

Hauptmahlzeit: Nudeln mit Tomatensoße
Tagesende um 22 Uhr.
Tageskilometer: 247

Tag 22
Geruhsamer Beginn um 10 Uhr. Fahrt gen Siauliai zum Berg der Kreuze – imposant! Weiterfahrt nach Vilnius, am frühen Abend gen Trakai. Dort stehen wir am Waldesrand ganz ruhig und ungestört.

Hauptmahlzeit: Schweinebraten, Salzkartoffeln, Mischgemüse
Tagesende: 20 Uhr.
Tageskilometer: 433

Tag 23
Spät geht es los: 10:15 Uhr. Durch Alytus zur litauisch-polnischen Grenze. Vorbei an Augustow, Elk, dem Soldatenfriedhof in Bartossen gen Nikolaiken. Von dort aus Fahrt in Richtung Mragowo. Nahe dem ehemaligen Sensburg befindet sich der schöne kleine Campingplatz von Christian. Früher „Feierabend“.

Hauptmahlzeit: Gulasch, Salat, Kartoffeln
Tagesende: 15:30 Uhr.
Tageskilometer: 350

Tag 24
Tagesbeginn um 11:00 Uhr – die frischen Brötchen kamen sehr spät. Tagesziele: Elbing und die Marienburg. Einen Steinwurf davon entfernt – ein schönes Plätzchen für nur 12,50 Euro.
Marienburg Malbork Polen
Hauptmahlzeit: Eisbein, Kartoffeln, Sauerkraut.
Tagesende: 17:45 Uhr.
Tageskilometer: 216

Tag 25
Um 9 Uhr dreht sich der Zündschlüssel. Es geht zuerst gen Danzig, dann weiter nach Thorn (Kopernikus-Haus nicht vergessen!). Unterwegs Stau ohne Ende (Baustelle).

Hauptmahlzeit: Erbsensuppe mit Bockwurst
Tagesende: 21:30 Uhr.
Tageskilometer: 317

Tag 26
Der Tag beginnt um 8 Uhr. Letzte Station ist Posen. Ausgiebiger Stadtspaziergang, dann ruft die Heimat. Wenigstens geht das Ausräumen zügiger als das Einpacken …

Hauptmahlzeit: Grillhähnchen
Tagesende: 21:30 Uhr.
Tageskilometer: 696

Zu den Kosten: Wir haben insgesamt mit drei Personen pro Tag 200 Euro ausgegeben. Inkl. Miete für das große Wohnmobil, Kraftstoff, Maut, Fähren, Verpflegung. Das Gros der Lebensmittel (exkl. Brot, Milch, frisches Fleisch) haben wir mitgeführt.

One thought on “Skandinavien/Baltikum/Polen im Wohnmobil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.