Reisewörtliches von Profis (37)

Florian Franke ist ein Weltnomade
Florian Franke ist ein Weltnomade
Florian Franke (24) kommt aus Brandenburg und hat sieben Jahre lang in Freiburg gewohnt, bevor er „Weltnomade“ wurde. Nach ein paar Jahren im Berufsleben merkte er, dass er sich damit nicht mehr identifizieren konnte. Er ließ alle Sicherheiten fallen – und begann zu reisen. Er wollte jedoch nicht nur eine Reise antreten, bei der er am Ende wieder in seinen gewohnten Alltag zurückkehrt. Sein Ziel ist es, ortsunabhängig leben und arbeiten zu können. Reisen, so Florian Franke, bedeute die Freiheit, seine Grenzen kennenzulernen und über sich selbst hinauszuwachsen. Mit seinem Blog möchte er zeigen, wie er vom Büroangestellten zum Weltnomaden wurde und dass man nicht im Lotto gewinnen muss, um sich den Traum von einer Langzeitreise leisten zu können.
Blog Weltnomade Scrrenshot
1. Rucksack oder Koffer?
Ganz klar Rucksack und zwar nur Handgepäck. Mehr habe ich nicht mehr dabei und war nie freier und glücklicher damit.
2. Das muss es an meinem Reiseziel definitiv geben:
Sommer, Sonne, Sonnenschein! Ich habe eine absolute Abneigung gegen Kälte und reise vorzugsweise in Länder, in denen es schön warm und sonnig ist. Ich bin seit 13 Monaten im Sommer unterwegs.
3. Von diesem Ort war ich wider Erwarten besonders angenehm überrascht:
Ich reise, ohne mich groß über einen Ort oder Land zu informieren und habe daher eigentlich keine großen Erwartungen, wenn ich irgendwo ankomme. Das hat den Vorteil, dass ich bis jetzt noch keine Enttäuschungen erlebt habe.
4. Mein nächste Reise führt mich nach:
Ich befinde mich gerade in Australien und das wird wahrscheinlich die nächsten Monate auch so bleiben. Aber danach ist Asien mal wieder geplant. Ich denke, dass ich wieder ein paar Monate nach Indonesien gehen werde, da dieses Land mir am besten gefallen hat und mittlerweile ein Stück Heimat für mich geworden ist.
5. Dahin muss ich wirklich nicht wieder reisen:
Ein Land, in das ich gar nicht mehr möchte, gibt es bis jetzt eigentlich nicht. Aber wenn ich ehrlich bin, muss ich nicht mehr nach Singapur. Ich war letztes Jahr zwei Wochen dort und muss sagen, dass ich keine Anreize gefunden haben, um wieder dorhin zu reisen.
6. Die Qual der Wahl: Toskana oder Patagonien?
Ganz klar Toskana! Ich liebe Italien und die Toskana ist einfach wunderschön. Ich durfte selber zwei Wochen in Florenz verbringen und habe es ungemein genossen.
7. Dieses Reiseland hat seine Zukunft noch vor sich:
Da viele Länder schon vom Tourismus erobert sind, ist die Auswahl gar nicht mehr groß. Aber Qatar im Nahen Osten hat definitiv noch Potenzial. Momentan geht es neben Dubai und Abu Dhabi etwas unter. Aber die Stadt Doha ist auf jeden Fall einen Besuch wert und wird jeden beeindrucken.
8. Segel- oder Kreuzfahrt-Schiff?
Segelschiff – ohne Wenn und Aber! Ein Kreuzfahrtschiff ist mir zu voll, wird nur von Touristen besetzt. Ein Traum von mir ist es, einmal mit einem Segelboot den Atlantik zu überqueren. Das wird sicher noch ein paar Jahre dauern bis die Gelegenheit kommt. Aber der Gedanke ist schon lange da und wird auch noch realisiert.
9. Das esse ich auf Reisen garantiert nicht wieder:
Ich kann mich bis jetzt nur an eine einzige Mahlzeit erinnern, die ich definitiv nicht nochmal probieren werde: In Indien hat mich ein Freund mal überredet, Schaffleisch zu essen. Die Art wie es zubereitet wurde, war eine Spezialität aus Kaschmir im Norden Indiens. Ich kann nicht einmal den Geschmack richtig erklären! Aber das Fleisch hatte eine Konsistenz wie Kaugummi.
10. Wo jeder einmal im Leben gewesen sein sollte:
Jeder sollte einmal nach Indien reisen und sich von der Schönheit und der Vielfalt dieses Landes überzeugen. Viele haben negativ besetzte Vorurteile, die medial oftmals noch verstärkt werden. Fakt ist jedoch: Indien ist vielseitig an Kultur, Landschaft, Essen und unglaublich gastfreundlich.
Zum Schluss mein Lieblings-Reisezitat:
„Der kürzeste Weg zu dir selbst führt einmal um die Welt.“ (Richard Hoffmann)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.