Grünes „Himmelreich“ im Herzen von London

London, Kensington Roof GardensDie schönste grüne Oase der Weltstadt London ist für mich mitnichten der Hyde-Park. Statt dessen befindet sie sich 30 Meter hoch über den Dächern der Stadt. Auf dem Dach der 99 Kensington High Street (100 Meter von der U-Bahn-Station High Street Kensington entfernt) wartet eine andere Welt.
Fernab des Rummels auf den Straßen. Auf rund 6.000 Quadratmetern befindet sich eine traumhafte Parklandschaft, die man nicht kopieren könnte: Kleine Teiche, Fontänen, Rasenflächen, Laubbäume, Palmen (!) und Hecken. Im Wasser: Fische, Enten. Am Ufer: Flamingos.

Es gibt in den Kensington Roof Gardens drei Themenparks: Der Spanish Garden erzeugt das Gefühl, irgendwo an Spaniens Küste zu sein. Im Tudor Garden hingegen dominieren Rosen, Lilien und Lavendel. Im English Woodland Garden mit seinem Meer an Frühblühern zeigt sich der Frühling von seiner allerschönsten Seite.
Der Besuch im Himmelreich von Sir Richard Branson ist kostenlos. Allerdings muss man sich ins Besucherbuch einschreiben, bevor man mit dem Lift nach oben fahren kann. Die Gärten dienen aber auch als Party-Locations und können angemietet werden. Rund 100 Park-Arbeiter aller Couleur sorgen dafür, dass die Kensington Roof Gardens in tadellosem Zustand bleiben.

Wer zum exklusiven Club dazu gehören möchte, muss sich online anmelden, und sollte bei Besuchen unbedingt den Dresscode („no effort, no entry“) beachten.

One thought on “Grünes „Himmelreich“ im Herzen von London

  1. Pingback: Globetrotter-Info Utopia in Luang Prabang | Globetrotter-Info

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.