Globetrotter-Info 29/2014

Die zwei Gesichter von Brüssel: "FAZ" Die Brüsseler Stadtteile Sablon und Marollen grenzen zwar aneinander, könnten aber verschiedener nicht sein. Während der eine sich in seiner Noblesse sonnt, pflegt man im anderen die proletarische Aufmüpfigkeit.
Die zwei Gesichter von Brüssel: „FAZ“
Die Brüsseler Stadtteile Sablon und Marollen grenzen zwar aneinander, könnten aber verschiedener nicht sein. Während der eine sich in seiner Noblesse sonnt, pflegt man im anderen die proletarische Aufmüpfigkeit.
Great Ocean Road: „Die Welt“
Küste, Kurven und Koalas: Die Great Ocean Road ist Teil einer Erlebnisroute im südlichen Australien. Wer in Melbourne startet, sollte sich Zeit nehmen, denn die Tour bietet viel Spektakuläres.

Nachtleben in Istanbul: „Süddeutsche“
Ausgehen kommt von Gehen: Istanbul hat so viele Orte der Nacht, dass man einige Kilometer zurücklegen muss, wenn man die besten besuchen möchte. Ein Abend in Hafenlokalen, versteckten Teegärten und dem Gewühl der wohl längsten Partyzone Europas.

Heile Bergwelt von Heidi: "Frankfurter Rundschau" Ihre Welt sind die Berge: Romanfigur Heidi ist die berühmteste Schweizerin und das bekannteste Bergmädchen der Welt. Schweizer Marketingprofis schüren den Hype und verkaufen sie Touristen als real.
Heile Bergwelt von Heidi: „Frankfurter Rundschau“
Ihre Welt sind die Berge: Romanfigur Heidi ist die berühmteste Schweizerin und das bekannteste Bergmädchen der Welt. Schweizer Marketingprofis schüren den Hype und verkaufen sie Touristen als real.
Turkmenistan: „Der Tagesspiegel“
Wüstenabenteuer: Ein brennender Krater soll Touristen nach Turkmenistan locken.

Wandern in der Märkischen Schweiz: „taz“
Die Große Naturparkroute durch die Märkische Schweiz ist eine der schönsten Wanderrouten in Brandenburg. Dazu gibt es viele Seen zum Baden.

Blog der Woche (deutschsprachig): Wandern Bonn

Blog der Woche (international): This way to paradise

Restaurant der Woche: "Sixième sens" Paris (F) Nur 16 Plätze in gemütlichem Ambiente. Bezahlbare Preise für gutes Essen.
Restaurant der Woche: „Sixième sens“ Paris (F)
Nur 16 Plätze in gemütlichem Ambiente. Bezahlbare Preise für gutes Essen.
Hotel der Woche: „Hotel Filmar“ Torun (PL)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.