Globetrotter-Info 06/2015

Thailändische Halbinsel Phra Nang: "FAZ"Ihr Reich ist wild und schön, ihr Gemach eine Höhle. Bis heute bringen die Menschen der göttlichen Prinzessin Phra Nang auf Krabi in Thailand Opfergaben dar. Doch immer mehr kommen und stören die uralten Bande.

Thailändische Halbinsel Phra Nang: „FAZ“
Ihr Reich ist wild und schön, ihr Gemach eine Höhle. Bis heute bringen die Menschen der göttlichen Prinzessin Phra Nang auf Krabi in Thailand Opfergaben dar. Doch immer mehr kommen und stören die uralten Bande.

Trüffelmarkt in Aups: „Die Zeit“
Tasten, reiben, schnüffeln: Wer Trüffel kauft, muss es können. Erst recht im südfranzösischen Aups, wo jeder Verkäufer sagt, wie schlecht die Trüffel aller anderen seien.
Die Swanen in Georgien: „Der Tagesspiegel“
In Swanetien, der historischen Region Georgiens im Kaukasus, lebt ein dickköpfiges Bergvölkchen.
Nessie lässt schön grüßen: "Kronen Zeitung" Schottland! Wir wissen jetzt, wo das Ungeheuer von Loch Ness wohnt, was die Schotten unter dem Kilt tragen und wo Harry Potter mit der Eisenbahn fährt. Und dass die Landschaft traumhaft ist.

Nessie lässt schön grüßen: „Kronen Zeitung“
Schottland! Wir wissen jetzt, wo das Ungeheuer von Loch Ness wohnt, was die Schotten unter dem Kilt tragen und wo Harry Potter mit der Eisenbahn fährt. Und dass die Landschaft traumhaft ist.

Gin-Tour durch London: „Die Welt“
Man muss sich London nicht schön trinken Wie der Gin „very british“ wurde. Ursprünglich kam der Schnaps aus den Niederlanden: William von Oranien brachte den Genever 1689 auf die Insel. Heute trinkt man ausgefallener: Gin Sour mit Green Tea.
Clever unterwegs mit Social Travelling: „stern“
Wenn beim Reisen jeder Euro zählt, muss die Übernachtung günstig sein. Couchsurfing oder Haustausch liegen im Trend. Mit diesen Angeboten lässt sich im Urlaub Geld sparen.
Wie das Entertainment auf Kreuzfahrten funktioniert: "Rheinische Post" Auf Kreuzfahrten spielt das Entertainment eine besonders große Rolle, schließlich wollen die Schiffsgäste jeden Tag etwas neues erleben. Dafür investieren die Reedereien Millionen. Allein beim deutschen Branchenführer Aida Cruises stehen 570 Künstler unter Vertrag.

Wie das Entertainment auf Kreuzfahrten funktioniert: „Rheinische Post“
Auf Kreuzfahrten spielt das Entertainment eine besonders große Rolle, schließlich wollen die Schiffsgäste jeden Tag etwas neues erleben. Dafür investieren die Reedereien Millionen. Allein beim deutschen Branchenführer Aida Cruises stehen 570 Künstler unter Vertrag.

Laktose- und glutenfrei über den Wolken: „NZZ“
Das allergikerfreundliche Angebot, für das Swiss als erste Airline von der Ecarf ausgezeichnet worden ist, gibt es auf Langstrecken in allen Klassen, auf Europaflügen nur in der Businessclass. Auch in den Swiss Lounges sind laktose- und glutenfreie Speisen und Getränke erhältlich.
Landunterkünfte in der Republik Moldau: „Der Spiegel“
Echte Ochsenkarren, alte Weinpressen, verfallene Steinhäuser: Die kleine Gemeinde Butuceni in der Republik Moldau prosperiert nicht gerade. Ein Ex-Anwalt machte aus der Not eine Tugend: Er gründete ein Ökodorf – und will Touristen in die Ödnis locken.
Skifahren im grünen Bereich: „Die Zeit“
Skiliftbetreiber gelten als skrupellose Kapitalisten, Alpinsportler als Umweltschweine. Kann man als halbwegs verantwortungsbewusster Mensch noch Ski fahren?
Abenteuer Okavango: „BILD“
Alle Jahre wieder flutet der Okavango in die Kalahari-Wüste und schafft ein Labyrinth aus Wasser und Wildnis; Naturparadies und Heimat wilder Tiere.
Blog der Woche (deutschsprachig): Seiltanz
Blog der Woche (international): Just a Pack
Reisebuch der Woche: Dominik Prantl – Gipfelbuch
Ich habe mal 10 Fragen in den Reise-Wald gerufen – und das schallte zurück: Beginn der Serie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.