Der „König“ gibt Tramper-Tipps

krotovDer Russe Anton Krotow hat in 16 Jahren 600.000 Kilometer per Anhalter zurückgelegt. Er bereiste Sudan, Jemen und Afghanistan, wurde ausgeraubt, schlief in Gefängnissen – und erlebte doch immer wieder überwältigende Gastfreundschaft. SPIEGEL ONLINE verriet er seine besten Tramper-Tipps. Des Russischen Kundige können hier weiter schmökern.

Zehn Profi-Tipps für Tramper
(Aus dem Buch „Die Praxis des freien Reisens“ von Anton Krotow)
* 1. Bastle dir ein Tramper-Gewand mit Reflektoren und knalligen Farben, das auch im Dunkeln gut sichtbar ist.
* 2. Unbezahlbare Dienste leistet ein Empfehlungsschreiben von einer Organisation, das die eigene Reise als eine Art Experiment oder Expedition kennzeichnet. Schon ein Ausdruck vom heimischen Computer mit einem selbstgebauten Stempel kann Wunder wirken, um Behörden und Fahrer von den rechtschaffenen Zielen des Anhalter-Reisenden zu überzeugen.
* 3. Schlaf niemals ein auf dem Beifahrersitz, egal, wie müde du bist. Achte immer mit auf die Straße.
* 4. Versuche, weder wie ein Penner noch wie ein Model für Designermode auszusehen.
* 5. Vermeide Wodka, Haschisch und ähnliche Freizeitaktivitäten. Versuche niemals, ohne gültiges Visum über eine Grenze zu gelangen. Lehne Fahrten mit Leuten ab, die betrunken oder verdächtig wirken.
* 6. Siedlungen und Städte verlangsamen die Reise, auf Landstraßen findet man viel schneller Fahrer.
* 7. Blicke dem Fahrer in die Augen, lächle – wirke nicht wie ein Verzweifelter, sondern wie ein offener, charmanter, in keiner Weise bedrohlicher Reisender, den man gerne als Beifahrer hätte.
* 8. Nutze alles Geld und alle Zeit, die du hast – später wirst du mehr Geld verdienen, aber davon kannst du dir keine Zeit kaufen.
* 9. Wenn du nach der Reise zum ersten Mal deine Eltern siehst, achte unbedingt darauf, nicht heruntergekommener auszusehen als bei der Abreise.
* 10. Ein lockeres Mundwerk bringt dich überall hin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.