Was nicht ins Handgepäck gehört

Stöcke können auf dem Jakobsweg sehr hilfreich sein, vor allem bergab. Im Handgepäck haben sei aber definitiv nichts zu suchen.

Stöcke können auf dem Jakobsweg sehr hilfreich sein, vor allem bergab. Im Handgepäck haben sei aber definitiv nichts zu suchen.

Wir werden in wenigen Tagen erstmals nur mit Handgepäck fliegen. Ein triftiger Grund, sich vorab damit zu beschäftigen, was nicht hinein gehört. Denn wir werden auf vieles verzichten (müssen), was ansonsten problemlos in den Bauch des Fliegers wanderte.
Unsere Rucksäcke sind so gewählt, dass sie bei Ryanair keine Probleme bereiten werden. Wie groß und schwer darf Handgepäck sein?
Mein Lieblings-Messer (das im Verbund mit dem Korkenzieher schon viele gute Dienste leistete) muss ebenso daheim bleiben wie all die Utensilien die man zur Pflege von Finger- und Fußnägeln (Foto) braucht. Bei Taschenmessern sind zwar Klingenlängen bis 6 cm erlaubt, aber ich möchte in Brüssel bzw. Sevilla nicht die Probe aufs Exempel machen – da Korkenzieher grundsätzlich verboten sind!
Schere NagelfeileDie Experten sind sich nicht einig, ob Nass-Rasierer die Sicherheitskontrollen passieren oder nicht. Rasierklingen sind definitiv tabu! Ich werde zum „Test“ einen notfalls entbehrlichen Einwegrasierer mitnehmen – und mir vor Ort dann einige nachkaufen. Statt Rasiergel wandert das gute alte Gespann Rasierpinsel und -seife in den Rucksack. Notfalls geht es als erstes zum Barbier von Sevilla.
Unsere kleinen Gas-Feuerzeuge sind unproblematisch, Benzin-Feuerzeuge dürfen nicht mit in die Kabine. Das gelegentlich als sehr nützlich empfundene Pfefferspray muss daheim bleiben (im „großen“ Gepäck hat es nie Probleme gegeben). Statt dessen wird die Kopflampe um eine Taschenlampe ergänzt, die bösen Buben in Zweifel auch sehr schwer aus dem Gesicht eitern würde. Wir hatten bereits das Vorgänger-Modell in Gebrauch.
Kein Problem bereitet die Zahncreme (seit Jahren dabei, reicht für zwei Reisende notfalls einige Wochen). Duschbad und Haarwäsche werden nach der Landung am Ziel eingekauft.
Die Liste der Gegenstände, die nicht mit in die Flugzeugkabine genommen werden dürfen, ist umfangreich: Sie führt neben diversen Waffen, waffenähnlichen Objekten und Gefahrenstoffen auch viele für Urlaubsreisende relevante Sport- und Freizeitgeräte auf. Sports-„Kanonen“ müssen Skateboards, Schlittschuhe, Angelruten, Golfschläger, Paddel oder auch Ski- und Wanderstöcke als normales Fluggepäck aufgeben.
Eine Ausnahme hingegen bilden Tennisschläger. Sie dürfen als Handgepäck mitgeführt werden. Vom Handgepäck ausgeschlossen sind auch Spielzeuge, die Waffen imitieren, wie zum Beispiel Spielzeugpistolen.
Liste der verbotenen Gegenstände im Handgepäck. Die seit November 2006 EU-weit geltenden Vorschriften zur Beschränkung der Mitnahme von Flüssigkeiten im Flug-Handgepäck sind noch immer unverändert gültig: Flüssigkeiten wie Getränke, Zahnpasta, kosmetische Cremes oder Gels, die im Handgepäck mit in die Kabine genommen werden, müssen in einem transparenten Plastikbeutel mit einer maximalen Aufnahmekapazität von 1 Liter verpackt sein, und jeder Behälter darf maximal 100 ml der jeweiligen Flüssigkeit enthalten. Behälter, die mehr als 100 ml fassen, gehören in das aufgegebene Gepäck. (Die Beschränkung gilt nicht für Medikamente und Babynahrung.)
Flüssiges aus dem Duty-Free darf ins Handgepäck, wenn die Ware (z. B. Alkoholisches oder Parfum) und der Kassenzettel in dem mit einem roten Rand versiegelten Sicherheitsbeutel bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.