Kurztrip ins Fichtelgebirge

Basilika WaldsassenHerbst und Frühling sind für uns die schönsten Zeiten, mit dem Campingbus ins Fichtelgebirge zu fahren. Angenehme Temperaturen zum Wandern, viele preiswerte bzw. kostenlose Stell- und Campingplätze, bodenständige und bezahlbare Küche, schöne Landschaft.Hohenberg StellplatzAusdrücklich loben wollen wir die Stellplätze in Hohenberg/Eger (Foto), Bischofsgrün sowie in Thierstein. Waldsassen (Foto: Basilika) lohnt auch für ein paar Stunden mehr. Verzeichnis der Wohnmobil-Stellplätze und Campingplätze.
Die Nähe zur Tschechischen Republik ist ebenfalls für diejenigen nicht zu verachten, die den einen oder anderen Taler bei Einkäufen sparen möchten.
Ein Wochenende im Fichtelgebirge eignet sich für alle diejenigen, die dorthin keine sehr weiten Wege haben. Wir sind an einem Donnerstag via Hof (ein Stadtbummel lohnt!) nach Hohenberg/Eger gefahren, haben dort die erste Nacht verbracht. Der nächste Tag stand im Zeichen von Waldsassen und einer nachmittäglichen Wanderung bei Bischofsgrün. Nachts haben wir in Thierstein gestanden. Am Samstag waren wir nochmals wandern und sind erneut in Bischofsgrün geblieben.
Am Sonntag haben wir einen Abstecher nach Selb gemacht und heimwärts an der BAB 9 (Ausfahrt Schleiz) einen für Durchreisende passablen Platz am „Hotel Luginsland“ (Foto) gefunden. Einkehr empfehlenswert.Luginsland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.