HALB-ZEIT in Kuala Lumpur

Kuala Lumpur Twin Towers

Anreise

Direktflüge von Deutschland bieten nur Lufthansa und Malaysia Airlines an. Die Flugzeit beträgt gut zwölf Stunden, Tickets kosten rund 690 Euro. Deutlich preiswerter sind Umsteigeverbindungen über den Mittleren Osten (z. B: mit Oman Air, Qatar Airways oder Etihad). Es sollte möglich sein, Flüge für 500 Euro und weniger zu buchen. Wer gen Bangkok oder Singapur reist, kommt mit Air Asia preiswert in die malaysische Hauptstadt (oder auch mit dem Bus).
Kuala Lumpur hat zwei Flughäfen: Den internationalen Airport KLIA und den Teilbereich LTTC von Air Asia und anderen Billig-Airlines. Zwischen beiden Flughäfen pendeln Busse für kleines Geld.

Kuala Lumpur  wird von mehreren Zuglinien durchzogen, die teilweise auch unterirdisch geführt werden. Dazu gehört u.a. die Monorail (Foto). Ferner verfügt die Metropole über ein effizientes Bussystem. Fahrten mit dem Taxi sind vergleichsweise preiswert, man sollte aber stets darauf bestehen, dass das Taxameter eingeschaltet wird!

Kuala Lumpur wird von mehreren Zuglinien durchzogen, die teilweise auch unterirdisch geführt werden. Dazu gehört u.a. die Monorail (Foto). Ferner verfügt die Metropole über ein effizientes Bussystem. Fahrten mit dem Taxi sind vergleichsweise preiswert, man sollte aber stets darauf bestehen, dass das Taxameter eingeschaltet wird!

Übernachtung

Bis maximal 25 Euro:
In und um die zentral gelegene Petaling Street (Chinatown) dürften sich die meisten preiswerten Unterkünfte finden lassen. Betten im Schlafsaal gibt es bereits ab ca. 6 Euro. Doppelzimmer zu vernünftigen Preisen bieten u.a. das „Chinatown Inn“, das „Oasis Guest House“ oder das „Hotel Chinatown 2“. Auch im Shopping- und Vergnügungsviertel Bukit Bintang finden sich Herbergen für jeden Geldbeutel. Beachtet werden sollte bei den billigen Unterkünften: Wer mit „Fan“ (Deckenventilator) leben kann, zahlt deutlich weniger als wenn die Klimaanlage ein Muss ist. Hotels, die einen sagenhaften Blick zu den Petronas Towers bieten, vergeben diese zimmer selten oder nie, wenn man „Bestpreis“ gebucht hat. Diese schöne Aussicht lassen sich alle Häuser gut bezahlen.
Petaling Street in Kuala LumpurMittlere Preislage (bis 40 Euro):
Petaling Street: “D’Oriental Inn“ (DZ mit Frühstück ab ca. 28 Euro – wir waren sehr zufrieden!) Ein DZ mit Klima gibt es im „Puteri Park Hotel“ ab ca. 30 Euro. Für zwei bis drei Nächte ist auch das „Hotel Soleil“ empfehlenswert (DZ ab ca. 35 Euro)
Obere Preisklasse (ab 75 Euro):
Ab ca. 84 Euro nächtigt man im “Renaissance” (gehört zur Marriott-Gruppe, bester Pool von KL!) In der Oberklasse spielen ferner das „Prince Hotel & Residence Kuala Lumpur“ (DZ ab ca. 90 Euro) ebenso wie das „Shangri-La Hotel“ (DZ ab ca. 130 Euro) oder das „Mandarin Oriental“ (DZ ab ca. 170 Euro). Wer gediegenen Luxus liebt, auf eine zentrale Lage aber verzichten kann: „Sunway Resort Hotel & Spa“ (DZ mit Frühstück ab ca. 130 Euro)

Sightseeing

Die im Jahr 1909 erbaute Jamek Moschee – unter den Einheimischen besser bekannt als „Masjid Jamek“ – ist die älteste Moschee der Stadt. Die in der Nähe befindliche moderne Masjid Negara ist die Nationalmoschee von Malaysia. Sie fasst 15.000 Gläubige.

Die im Jahr 1909 erbaute Jamek Moschee – unter den Einheimischen besser bekannt als „Masjid Jamek“ – ist die älteste Moschee der Stadt.

Die zentral gelegene moderne Masjid Negara ist die Nationalmoschee von Malaysia. Sie fasst 15.000 Gläubige.

Die zentral gelegene moderne Masjid Negara ist die Nationalmoschee von Malaysia. Sie fasst 15.000 Gläubige.

Ein Besuch des KL Bird Park ist ein Erlebnis, das wir nicht hätten missen wollen. Ca. 12,50 Euro für den Eintritt sind gut angelegtes Geld!

Ein Besuch des KL Bird Park ist ein Erlebnis, das wir nicht hätten missen wollen.
Ca. 12,50 Euro für den Eintritt sind gut angelegtes Geld!

Blick auf die Metropole vom  Menara Kuala Lumpur, der  mit 421 Metern der höchste Fernsehturm Malaysias und der siebthöchste der Welt ist.

Blick auf die Metropole vom Menara Kuala Lumpur, der mit 421 Metern der höchste Fernsehturm Malaysias und der siebthöchste der Welt ist.

Die Nachtmärkte sind immer ein Erlebnis.

Die Nachtmärkte sind immer ein Erlebnis.

Sultan Abdul Samad Building Merdeka Square, der zentral Platz der Metropole. Der Platz der Unabhängigkeit war Schauplatz des erstmaligen Hissens der malaiischen Nationalflagge am 31. August 1957. Der Fahnenmast auf dem Merdeka Square war mit einer Höhe von 100 Metern geraume Zeit der höchste der Welt. Das markanteste Gebäude am Rande ist das Sultan Abdul Samad Building (oberes Foto).Merdeka Square in Kuala Lumpur
Der Hindu-Tempel Sri Mahamariaman ist eiens der meistfotografierten Gebäude in Kuala Lumpur.

Der Hindu-Tempel Sri Mahamariaman ist eines der meistfotografierten Gebäude in Kuala Lumpur.

Die Petronas Towers überragen mit 452 Metern Höhe die gesamte Stadt. In 172 Metern Höhe (zwischen dem 41. und 42. Stock) sind beide Türme mit einer  sogenannten Skybridge verbunden. Die Brücke ist seit dem Jahr 2000 für die Öffentlichkeit zugänglich.

Die Petronas Towers überragen mit 452 Metern Höhe die gesamte Stadt. In 172 Metern Höhe (zwischen dem 41. und 42. Stock) sind beide Türme mit einer sogenannten Skybridge verbunden. Die Brücke ist seit dem Jahr 2000 für die Öffentlichkeit zugänglich.

Essen & trinken

In einigen der Luxusherbergen befinden sich sehr gute Feinschmecker-Restaurants – die Bandbreite reicht von europäisch bis japanisch. Wir haben bei mehrmaligen Aufenthalten in Kuala Lumpur stets die Straßenküchen vorgezogen. Vorfahrt hatte dabei stets die chinesische Küche, da die malaysische ohne Schwein auskommen muss (halal). Alkoholische Getränke sind in Malaysia (außer auf Langkawi) deutlich teuer als in den meisten anderen süostasiatischen Ländern. In den guten Straßenküchen wird man ab 3,50 Euro mehr als satt. Straßenküche Kuala LumpurEine riesige Auswahl zu sinnigen Preisen bietet der Food-Court im KLCC.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.