Erste Campster von Pössl ausgeliefert

Wer schon einmal an einer Werksführung teilgenommen hat, weiß dass nicht nur Reisemobile und Caravans der Marke Dethleffs das Werk in Isny verlassen. Schon seit vielen Jahren werden in den Werkshallen des Allgäuer Herstellers von Freizeitfahrzeugen Camper-Vans für die Firma Pössl entwickelt und produziert. Der Campster ist das jüngste Baby dieser auch unter dem Begriff Kastenwagen bekannten Fahrzeuggattung, das am Standort Isny von Dethleffs für Pössl entwickelt wurde. Er basiert auf dem Citroën Spacetourer, einem Van, der für bis zu sieben Insassen konzipiert wurde. Der gelungene Umbau dieses Automobils zu einem alltagstauglichen Urlaubsbegleiter zeigt auch die Konstruktions- und Produktionsleistung bei Dethleffs im automotiven Bereich. Vor wenigen Tagen verließen die ersten Modelle das neue Fertigungsband, das speziell für die Produktion des Campsters auf dem Dethleffs Firmengelände eingerichtet wurde. Die erfolgreiche Vorstellung des neuen Camper-Vans auf den vorangegangenen Messen führte zu vollen Auftragsbüchern. Nun können sich die ersten Besitzer auf die brandneuen Modelle freuen.
Die Idee, die dem Campster zugrunde liegt, zielt auf einen breiten Markt. Das Besondere am Campster ist seine Vielfältigkeit und sein durchdachtes Konzept. Er ist mit vielen Optionen erhältlich, die den automobilen Alltag leichter machen, aber auch mit Komponenten gespickt, die für viel Komfort und Platz im Urlaub sorgen.

Foto: Dethleffs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.