Currently browsing category

Blog-Spot(t)

Reise-Knigge (Gebet)

Nicht alle verstehen diesen Reise-Knigge, den ich in einem Guesthouse in Malaysia fand. Vor allem die, für die er geschrieben wurde, begreifen ihn selten. Und das liegt nicht an fehlenden Englisch-Kenntnissen … Eine deutsche Fassung nachstehend: Herr im Himmel, wieder einmal haben wir vergessen, wie schön wir es zu Hause …

Dreimal Dessert bitte

Schauplatz des Geschehens: Ein Restaurant der gehobeneren Gastronomie im Herzen von Brüssel. Gediegenes Ambiente, freundliches Personal, erlesene Speisekarte. Auch deutsche Reisegruppen frequentieren das Lokal gelegentlich, um dort ihr abendliches Dreigang-Menü zu verspeisen. Und Menü heißt ja unter „Klosterbrüdern“: Es wird gegessen, was auf den Tisch kommt. Tacheles: Man isst oder …

Moderne Ablass-Reisen

Voluntourismus, eine Kombination aus volunteering und tourism (Freiwilligendienst und Tourismus), wurde einst in den USA, Großbritannien und Australien geprägt und ist längst in Deutschland angekommen. Um eines deutlich vorweg zu schicken: Es geht mitnichten darum, den Voluntourismus in Gänze zu verteufeln. Wohl aber um den kritischen Blick, dass gut gemeint …

Soldschreiber auf Reisen

Wie sagte es bereits Groucho Marx: „Ich mag keinem Club angehören, der mich als Mitglied aufnimmt.“ Ich füge hinzu: Und seien dessen Absichten auch noch so hehr. Wenn ich das Wort Kodex im Zusammenhang mit Pressereisen und PR-Events höre und lese, rollen sich meine Fußnägel erstmalig. Denn in den meisten …

Liebe, Hass & Hassliebe

Es gibt viele Orte auf diesem schönen Planeten, die werden geliebt. Dazu zähle ich z. B. London, Lissabon, Mallorca oder auch Hongkong. Andere Städte und Regionen werden inbrünstig gehasst: Ich bekomme einen verdammt dicken Hals, wenn ich Paris, Kroatien, Griechenland oder Saigon auch nur höre. Und da wäre dann noch …

Reiseleitung und Reiseleid

Wie wird man Reiseleiter? Einen geordneten Ausbildungsgang gibt es derzeit nicht. Das Gros der Reiseleiter sind Autodidakten und in den Unternehmen theoretisch und praktisch geschulte Mitarbeiter. Qualifizieren kann sich der künftige Guide auch beim RDA. Wesentlich höher liegt die Messlatte bei Studienreiseleitern. Hier wird neben einem akademischem Abschluss und sehr …

Was der Reise-Michel nicht mag

Selbst notorische Reise-Nörgler haben inzwischen begriffen, dass nicht alles, was sie nicht mögen, einen justitiablen Reklamationsgrund darstellt. Von Dauer-Beschwerden unterwegs hält sie das aber nicht ab. Da ich seit Jahren leidvolle Erfahrungen mit diversen deutschen Touristen buchstäblich gesammelt habe, anbei ein „best of“: „Reklamations“-Grund Nummer 1 ist und bleibt beim …